Belux - Leuchten

Belux - Leuchten

Leuchten sind die anspruchsvollsten Einrichtungsgegenstände überhaupt. Gleichwohl wesentliches Element jeder Architektur wie auch Objekt des Interior Designs selbst, stehen Leuchten zudem im Spannungsfeld ihrer physischen Erscheinung und ihrer atmosphärischen Lichtwirkung. Leuchten sind wohl die einzigen Erzeugnisse, deren Schein nicht minder zählt als das Sein. Entsprechend legt Belux auf die formale Anmutung ihrer Leuchten ebenso viel Wert, wie auf die Lichtqualität und die atmosphärische Wirkung und versteht es optimal, Licht als grundlegendes raumgestalterisches Element einzusetzen.

Die Schweizer Firma wurde 1970 von Thomas Egloff ins Leben gerufen. Sein Wille zur fortlaufenden Entwicklung innovativer Lichtlösungen und neuartiger Leuchtenkonzepte führte zu enger Zusammenarbeit mit international renommierten Designern und Architekten. Belux war von Anfang an bereit, die mit experimentellen Innovationen verbundenen Risiken einzugehen.
Wegweisend bis heute war die Zusammenarbeit mit dem Schweizer Designer Hannes Wettstein, heute längst eine Koriphäe im Interior Design. Ein grosser Durchbruch erfolgte 1982 mit der gemeinsamen Entwicklung von Metro, dem weltweit ersten Niedervolt-Seilsystem. Die gespannten Drähte mit den kleinen Leuchtkörpern waren bald in unzähligen Privathäusern, Restaurants und Hotels anzutreffen und fanden viele Nachahmer. Noch im gleichen Jahr übernahm Belux die Lizenz zur Produktion extravaganter Möbel und Objekte der angesehenen italienischen Designer-Gruppe Memphis um Ettore Sottsass und Michele de Lucchi. Innovativ war das Vorgehen von Belux mit dem 1984 veranstalteten, internationalen Design-Wettbewerb für Leuchten auch in der Produktentwicklung.

Die prominent mit Achille Castiglioni sowie Trix und Robert Haussmann besetzte Jury bewertete über 400 Entwürfe von jungen Designern. Als Resultat folgten die Serienproduktion der Leuchten TUBO von Jo Niemeyer und LIFTO von Benjamin Thut. Weltweite Beachtung fand 1992 die Belux-Edition "Privates Licht", eine Wanderausstellung experimenteller Leuchtenentwürfe u.a. von Michele de Lucchi, Danny Lane, Matteo Thun und Ron Arad. 1996 brachte Belux die variable Leuchte UPDOWN, einen genialen Entwurf von Reto Schöpfer auf den Markt - mit ihr etablierte sich die energiesparende Fluoreszenzlampe auch im privaten Wohnbereich. Ebenfalls neue Standards setzte METER BY METER mit seinem nach individuellen Bedürfnissen konfektionierbaren Licht.

Heute sorgt Belux im Leuchtenmarkt mit Autoren wie Frank Gehry, Herzog & De Meuron, Ronan und Erwan Bouroullec sowie Hella Jongerius für Furore. Dabei steht Belux im Office- wie im Homebereich seit je für formal ausgereifte, technisch durchdachte und langlebige Qualitätsprodukte und sorgt mit der Einführung von neuen Materialien und Technologien für Aufmerksamkeit. Während über 30 Jahren baute Thomas Egloff die Firma zu einem international anerkannten Hersteller von hochwertigen Designerleuchten aus. 2001 fand er zur Nachfolgeregelung mit Vitra den idealen Partner. Damit konnte nicht nur der Fortbestand der erfolgreichen Firmenkultur gewährleistet werden, mit dem international renommierten Möbelhersteller erschloss sich auch der Zugang zu neuen Märkten, Produktionsmethoden und nicht zuletzt zu einem Netzwerk bedeutendster Gestalter unserer Zeit.

Fragen Sie nach möglichen Produkten von Belux, Sie erhalten ein unverbindliches Angebot.