Kerstin Bartlmae, Designerin

Kerstin Bartlmae, Designerin

Kerstin Bartlmae

Kerstin Bartlmae ist 1941 in Stockholm geboren und auch sie fand, wie so viele Designer früh Beruf und Berufung. 1964 – direkt nach ihrer Ausbildung zur Industriekeramikerin – studierte sie an der Hochschule für Gestaltung in Ulm Produktdesign. Nach dem Studienende 1967 war sie dort noch bis 1969 tätig und gründete dann in Ulm ihr eigenes Büro für Design.

Für soehnle entwarf sie eine Haushalts-Standwaage, ein Produkt, dass sich bis heute ungebrochener Beliebtheit erfreut. Auch ihre Kollektion der Feinminenstifte für Faber-Castell wurde bekannt. Dennoch besteht Frau Bartlmaes Arbeitsschwerpunkt im Entwurf von Büro- und Wohnmöbeln. Mit ihrem Mann Volker Bartlmae und dem Designer Peter Staudacher entwickelte sie das Design technischer Messgeräte und offenbarte so ihr breites Spektrum an Ideen im Bereich des Industriedesigns.

Noch weiter in den Horizont gestalterischer Formen weisen ihre Tätigkeiten als Dozentin am Staatlichen Institut für Baukunst und Städtebau in Antwerpen (immerhin 10 Jahre von 1970 bis 1980), 1983 an der Stuttgarter Fachhochschule für Druck und seit 1987 am Instituto Europea Design in Mailand.

Die vielseitige Kerstin Bartlmae blieb Italien treu und eröffnete im selben Jahr (1987) ein zweites Designbüro in Varese. Kerstin Bartlmae hat zu Themen des Designs und der Verpackungsgestaltung publiziert.