Fabio Bortolani, Designer

Fabio Bortolani, Designer

Fabio Bortolani

Fabio Bortolani wurde am 8. November 1957 in Modena geboren. Wie so viele namhafte Designer, schlug auch Bortolani zunächst den Weg des Architekten ein. Nach dem Studium in Florenz arbeitete er mehrere Jahre als Angestellter im Architekturbüro Cesare Leopardi.

Das änderte sich, als er sich im Jahr 1990 dem Industriedesign zuwandte. In Spilamberto, in der Nähe seiner Geburtsstadt Modena, hatte er schon 1991 sein eigenes Büro gegründet. Er hat seitdem zahlreiche Möbel und andere Objekte entworfen, die seinen Bekanntheitsgrad erhöhten.

Diese zweite Karriere ist nicht so erstaunlich, wenn man bedenkt, dass Architektur und Innenarchitektur schon immer zwei Seiten einer Ausbildung waren.

Fabio Bortolani ist jedoch was das Möbeldesign angeht ein Naturtalent, was sich in zahlreichen Preisen niederschlug. Auch Dauerausstellungen seiner Produkte und Einträge in diversen Fachlexika legen davon Zeugnis ab.

Hersteller und Unternehmen wie Alessi, Capellini, Driade oder LaPalma suchen seither die Zusammenarbeit mit ihm.

Für LaPalma entwarf Bortolani beispielsweise den Barhocker Continuum, der als Kufenhocker gestaltet ist. Die Enden der einzigen Bandstahlschlaufe, die den Fußbereich bildet, treffen und berühren sich hier im vorderen unteren Drittel und bilden so die Fußraste. Gleichzeitig gewinnt der Barhocker die Anmutung eines aus stumpfen Vierecken bestehenden abstrakten Gemäldes, nur eben dreidimensional. Das originelle Design erhielt den Namen Continuum, weil die Metallkomponenten ein einziges abfahrbares Band bilden. Dieses aufsehenerregende Design ist nur ein einziges von vielen besonderen Möbelgestaltungen Fabio Bortolanis.