Emilio Ambasz, Designer

Emilio Ambasz, Designer

Emilo Ambasz

„Designer müssen lernen, in ihren Arbeiten Vergangenheit und Zukunft miteinander zu versöhnen.“ – Dies ist einer der hohen Ansprüche des US-amerikanischen Architekten und Produktgestalters Emilio Ambasz.

Geboren am 13.6.1943 in der Argentinischen Stadt Resistencia, studierte Ambasz Architektur an der University of Princeton und schloss dieses Studium im Jahr 1966 mit dem Master for Architecture ab. Er lehrte ein Jahr Architektur an der Hochschule für Gestaltung in Ulm und war bis 1969 Professor in Princeton, der Universität, die ihn selbst ausgebildet hatte.

Wie viele Architekten, so ist auch Emilio Ambasz gleichzeitig Produkt- und Möbeldesigner. Von 1970 bis 1976 war er Kurator der Abteilung Design des Museum of Modern Art (MoMa) in New York. Ein Jahr später gründete er in New York seine Design-Agentur Emilio Ambasz and Associates und im Jahr 1981 sein zweites Studio Emilio Ambasz Design Group.

Obwohl er sich in den Jahren 1981 bis 1986 verstärkt architektonischen Projekten widmete und weltweite Lehraufträge wahrnahm, entwickelte Ambasz in dieser Zeit aufsehen erregende Neuerungen wie das System Vertebra für Büro-Inneneinrichtungen und das Beleuchtungssystem Logotec.

Emilio Ambasz entwarf Centren und Museen in Mexiko, Michigan und Texas und gewann gleichzeitig Auszeichungen für seine Stuhlentwürfe und Lampendesigns. Die Expo 1992 in Sevilla verlieh ihm eine Goldmedaille. Ambasz ist ein weltweit bekannter Lehrer und Buchautor zu den Themen Design und Architektur.