VZOR´s Ziel ist es, eine Kollektion von zeitlosem polnischen Möbeldesign der Mitte des 20.Jahrhunderts zu schaffen, der um die Entwürfe von zeitgenössischen jungen Künstlern erweitert werden soll. Der Ansatz ist es, die Entwürfe in die Serienproduktion mit modernsten Qualitätsmaterialien und Technologien zu bringen und gleichzeitig das Patent und das Urheberrecht zu respektieren.

Dazu gehört Czeslaw Knothe, die zweite Ikone VZORs. Als Plastikkünstler bzw. Bildhauer mit Vorliebe für Kunststoffe, Architekt und Möbeldesigner prägte auch er wesentlich das das polnische Design. Von Kinderzimmermöbeln, über das Design von Eisenmöbeln zum Wintergarten, er war einer der ersten polnischen Designer, der mit neuen Materialien in der Möbelherstellung experimentierte.

Knothe, Czesław

Knothe, Czesław

Czeslaw Knothe lebte von 1890-1985 und ist die zweite Ikone, die VZOR mit repräsentiert. Er war Bildhauer mit Vorliebe für Kunststoffe, Architekt und Möbeldesigner. Seit 1926 war er Mitglied der "LAD" Künstlergenossenschaft, später wurde er da langjähriger Direktor. Neben seiner Arbeit als Designer, unterrichtete er auch in der Akademie der Bildenden Künste in Warschau, wo auch Gründer des Unternehmens VZOR Jakub Sobiepanek sein Studium absolvierte. Knothe war Autor von zahlreichen Möbeldesigns für den Einsatz in öffentlichen, Büro- und Heiminnenräumen und einer der ersten polnischen Designer, die mit neuen Materialien in der Möbelherstellung experimentierten. Das größte Projekt von Czesław Knothe war die Einrichtung des Jugendpalastes im Palast der Kultur und Wissenschaft in Warschau. Der Designer schuf eine Reihe von Möbeln zum Kinderzimmer, Möbel für den Kinderlesesaal und die Jugendbibliothek und eine Reihe von Eisenmöbeln zum Wintergarten.