Bert van der Aa, Designer

Bert van der Aa, Designer

Bert van der Aa 

Es ist schon merkwürdig: kommen Produktentwickler – seien es niederländische oder internationale Designer – mit Artifort in Berührung, findet sofort eine wechselseitige Beeinflussung statt. Der Designer infiziert sich mit den Ideen des Unternehmens und sprengt gleichzeitig dessen Portfolio. So scheint es auch bei Bert van der Aa zu sein.

Er wurde 1968 in Ootmarsun (Niederlande) geboren und hat in Delft Industriedesign studiert. Van der Aa hat eine breite Produktpalette an Designs, da er schon für Fahrradhersteller wie Sachs oder Union, sowie auch für VW gearbeitet hat. Für Dico entwarf er ein Bettsofa.

Van der Aa ist freischaffender Designer für Artifort. Sieht man sich beispielsweise den Troy Chair oder Kast 01 für Artifort an, werden die Worte am Eingang sinnfällig. Der Troy Chair erinnert in seiner kubischen Form an die Entwürfe Harcourts, ist aber viel schlanker. Die auffällige Musterung deutet eher auf Pierre Paulin, aber autorisiertes Design zitiert nicht so sehr Anleitungen, als es sie verinnerlicht.

Ein besonderes Bonmot ist der Holzschrank Kast 01 aus dem  Jahr 2003 mit seiner skandinavischen Anmutung. Die Füße dieser Kastenkonstruktion stehen auf einem Bodenbrett, was Kast 01 gleichermaßen verschlankt, wie es ihm Gewicht verleiht. Kast 01 ist hierbei als Schrank an der Wand zu verwenden, wie auch als Raumteiler von hoher designerischer Wirkung.