Achille Castiglioni, Designer

Achille Castiglioni, Designer

Achille Castiglioni wurde 1918 in Mailand geboren und schloss 1944 sein Architekturstudium ab.
Seit 1940 widmete er sich gemeinsam mit seinen Brüdern Livio (1911-1979) und Pier Giacomo (1913-1968) der Experimentierung im Bereich der Industrieproduktion. Nach seiner Promovierung begann seine Forschungsarbeit über Formen, Techniken und innovative Materialien mit dem Ziel, einen kompletten Projektierungsprozess zu realisieren.

1969 erhielt er vom Erziehungsministerium seine Habilitierung als freier Dozent für “Künstlerische Projektausarbeitung zu Industriezwecken” und übernahm bis 1980 den Lehrstuhl als ordentlicher Dozent an der Fakultät für Architektur in Turin, und dann bis 1993 den Lehrstuhl für “Industriedesign” in Mailand.

Seit 1950 arbeitete er mit Experimentierungen und Forschungen im Bereich der Raumgestaltung, Installierungen und Präsentationen für Ausstellungen (Triennale von Mailand, Montecatini, Agip, Rai).
1956 gehörte er zu den Gründern der ADI (Associazione per il Disegno Industriale).
Im MoMa in New York sind 14 seiner Werke ausgestellt. Weitere Werke befinden sich in folgenden Museen: Victoria and Albert Museum (London), Kunstgewerbe Museum (Zürich), Staatliches Museum für Angewandte Kunst (München), Museo del Design (Prato), Uneleckoprumyslove Museum (Prag), Israel Museum (Jerusalem), The Denver Art Museum (Denver), Vitra Design Museum (Weil am Rhein), Angewandte Kunst Museum (Hamburg und Köln).

Castiglioni erhielt neun Mal den Compasso d’Oro (einen renommierten italienischen Designpreis).
Achille Castiglioni zeigte seine Arbeiten in zahlreichen persönlichen Ausstellungen zwischen 1984 und 1986, die von verschiedenen Museen und Akademien organisiert wurden, darunter: “Museum für Angewandte Kunst” (Wien), gefolgt von der “Akademie der Kunst” (Berlin), “Triennale von Mailand” (Mailand), “Kunstgewerbe Museum” (Zürich), “Haags Gemeentemuseum” (Den Haag), “Circulo de Bellas Artes” (Madrid) und vom “Centre Georges Pompidou” (Paris).

Er erhielt folgende Preise und Anerkennungen:

1985 – Ehrenmitglied des "Committee of Advisors" am “Art Center College of Design” (Pasadena, Kalifornien und Montreux, Schweiz).
1986 – Ehrenmitglied der “Faculty of Royal Designers for Industry”, an der “Royal Society of Art” (London).
1987 – Ehrendoktor des “Royal College of Art” (London).
1993 – “Annual Award” der "The Chartered Society of Designers" (London).
1994 - "Primavera del Design", Preis des Kulturdepartements (Katalonien).
1995 - "Art sur Table", Preis des "Conseil National des Arts Culinaires" (Paris).
1996 - "IF Design Wettbewerb", Preis des “Industrie Forum Design” (Hannover).
1996 - "Longevity-Langlebigkeit", Preis des “Design Center” (Stuttgart).
1999 - "Domus/INARCH 1998 Award", Karriere-Preis der INARCH.
1999 - "Targa d´Oro Unione Italiana per il Disegno", Preis von der Fakultät für Architektur der Universität Genua.
1999 - Gewinnt er einen von der Enel ausgeschriebenen Preis “Sostegni per l’Ambiente” mit dem Architekten Michele De Lucchi.
Achille Castiglioni ist im Jahre 2002 verschieden.