Bedarfsanalyse

Bedarfsanalyse

Eine fundierte Bedarfsanalyse für die Bürogestaltung

Zunächst das Ist ermitteln, dann das Soll entwickeln: die Bedarfsanalyse

 

Je effizienter und ergonomischer eine Büroeinrichtung konzipiert ist, desto besser sind die Arbeitsergebnisse, die die Mitarbeiter in diesem Büro erbringen. Um die Inneneinrichtung so optimal wie möglich zu gestalten, empfiehlt sich ein neutraler Blick von außen - das ermöglicht eine maximale Objektivität. Auch sind die Mitarbeiter selbst in einigen Fällen „betriebsblind“, weil sie sich an die bestehenden Abläufe und die existente Objektgestaltung so sehr gewöhnt haben, dass sie sie nicht mehr hinterfragen. Eine gute Büroplanung von außen leistet hier wertvolle Dienste, weil sie mit einer neutralen, objektiven Perspektive die besten Möglichkeiten für die Büroeinrichtung bietet.

Hier werden wir aktiv und setzen unser Know-how ein. Zunächst schauen wir uns den Ist-Zustand an und verknüpfen dies mit einem sorgfältigen Hinterfragen der Bedürfnisse des Kunden. Welche Tätigkeiten übt jede Kollegin mit welchem Equipment aus und was benötigt sie, um beste Resultate zu erzielen? Auch die Corporate Identity des Unternehmens, seine Philosophie und die Struktur beziehen wir in unsere Bedarfsanalyse ein. Kein Aspekt darf vernachlässigt werden.

Der nächste Schritt ist die Präsentation unserer Ergebnisse: Welche Strukturen existieren und welche Möglichkeiten lassen sich daraus ableiten? Vor unserer Büroplanung liegt in diesem Zusammenhang auch eine Vorstellung der neuesten Entwicklungen und Trends in der Objektgestaltung. Nun erfolgt die neutrale Beschreibung und Einbeziehung der Abläufe und Tätigkeiten, die wir vorgefunden haben, in die Analyse. 

Erst jetzt kommen wir zur eigentlichen Aufgabe: der Planung der Inneneinrichtung. Denn aufgrund unserer präzise und professionell ermittelten Informationen kann die optimale Arbeitsumgebung geschaffen werden. Dies bildet den Ausgangspunkt für die Auswahl der Büroeinrichtung.

Nur mit einer fundierten Analyse des Bedarfs ist es möglich die individuellen Anforderungen, die jeder Arbeitsplatz an seine Ausgestaltung stellt, zu erfüllen und der Mitarbeiterin ihrenoptimalen Arbeitsplatz zu bieten. Auch die Unternehmensstruktur, die Abläufe und die Corporate Identity sind bei der Büroplanung von Bedeutung, damit alle Prozesse und Aspekte einer Arbeit wie aus einem Guss sind. Das ist eine gute Grundlage für Übersichtlichkeit, bedarfsorientiertes Management und die Integration neuer Trends in die Objektgestaltung.

Jetzt erfolgt die Umsetzung sämtlicher ermittelten Informationen in die praktische Planung. Festgelegt werden zum Beispiel die Ausstattung jedes Arbeitsplatzes, die geografische Einrichtung der Büroräume - einzelne Funktionsbereiche und -zonen sowie die Aufgliederung der Räume in Abhängigkeit von den Aufgaben, die dort erledigt werden. Auch die genaue Anzahl der einzelnen Arbeitsplätze wird hier definiert.

Mit dieser effizienten, in die Tiefe gehenden Arbeitsweise steht der perfekten Inneneinrichtung jedes Büros nichts mehr im Wege.