Akustikberatung

Akustikberatung

Akustikberatung und akustische Raumgestaltung

Lärm ist das Geräusch  der anderen (Kurt Tucholsky)

 

Akustische Störungen und unangenehme Geräuschentwicklung können Konzentration und Leistung beeinträchtigen. Dass Räume nicht nur über die Augen sondern auch über die Ohren wahrgenommen werden, wird uns meistens erst dann bewusst, wenn wir durch zu hohe Lärmpegel, eine schlechte Sprachverständlichkeit oder andere akustische Bedingungen in einem Raum gestört fühlen.

Bei der Planung eines Arbeitsplatzes kommt es darauf an, die Störungen durch Lärm so gering wie möglich zu halten. Bei der Raumplanung sollte darauf geachtet werden, dass die Arbeitsplätze ausreichenden Abstand von einander haben. Dies muss durch eine vernünftige Arbeitsablaufplanung und entsprechende Gruppierung von Schreibtischen unterstützt werden. Akustikberatung setzt bei Boecker schon zu Beginn jeder Planung ein, denn jeder Raum kann akustisch optimal gestaltet werden. Durch schallabsorbierende Decken, Teppichböden oder Trennwände und Raumteiler wird Schallausbreitung vermindert. Aufeinander abgestimmte Trennwände und Arbeitsplatzsysteme ermöglichen eine Raumaufteilung, die den Bedürfnissen der "arbeitenden Bevölkerung" nach Ruhe Rechnung trägt.

Wenn wir einen Raum betreten, nehmen wir unmittelbar mit den Augen die Ästhetik des Raumes wie z. B. Form, Farben, Möblierung, wahr. Erst in einem zweiten Moment erfassen wir den Raum auch akustisch, und dies meist unbewusst. Da unser Ohr das einzige Sinnesorgan ist, welches eine gleichzeitige 360°-Wahrnehmung erlaubt, nehmen wir immer den gesamten Raum wahr. Der akustische Raum entsteht dabei, wie die Musik, erst im Kopf des Menschen. Jedes Geräusch, welches eine Veränderung der gewohnten Umgebung signalisiert, ist für uns interessant und kann unsere Aufmerksamkeit erlangen oder ablenken, insbesondere wenn es uns unnatürlich oder bedrohlich vorkommt. Damit wir uns wohl fühlen, sollte jeder Raum akustisch natürlich wirken. Wenn im heutigen Bau überhaupt an die Akustik gedacht wird, so wird vor allem mit Schallisolation, Schalldämmung oder Schallabsorption gearbeitet. Dies sind aber reine Verhinderungsmaßnahmen und keine aktiven Gestaltungsmaßnahmen. Ein Raum sollte akustisch so gestaltet werden, dass er sowohl als Vertrauensspender als auch Veränderer dienen kann.

Unsere Fachberater kennen alle Geheimnisse der Raumakustik und unterstützen Sie kompetent bei der optimalen akustischen Raumgestaltung. 

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel

In absteigender Reihenfolge

3 Artikel